Kind und Hund (19??)

Quelle: DFF – Deutsches Filminstitut und Filmmuseum

Der Kronberger Apotheker und Erfinder Julius Neubronner (1852-1932) war einer der ersten, der in der Rhein-Main-Region Filme drehte. Im Jahre 1903 erwarb er seine erste Kamera, ein "Kino", die die Dresdner Foto-Firma herstellte. Mit ihr nahm er historische Ereignisse auf und hielt den Alltag seiner Familie fest. Julius Neubronner drehte aber auch kleine Sketche, von ihm selbst mit seiner Familie auf einer im Garten seines Hauses errichteten Bühne in Szene gesetzt. In "Kind und Hund" ist ein kleines Kind zu sehen, das erst auf einen Stuhl und dann auf einen Tisch klettert. Von dort aus spielt es mit einem Dackel. Kurz darauf haben sie die Positionen getauscht und der Hund sitzt nun auf dem Tisch, während das Kind eine Zeitschrift auf den Tisch legt und den Hund streichelt.

Julius Neubronner (1852-1932), a chemist and inventor from Kronberg was one of the first people to film in the Rhine-Main region. He purchased his first camera in 1903, a "Kino" manufactured by Dresdner Foto-Firma. With his camera Neubronner recorded historical events as well as the everyday life of his family. Furthermore, he also shot short sketches performed by himself and his family on a stage set-up in the garden of their home. In "Child and Dog" a small child is seen climbing first on a chair and then on a table. From there he plays with a dachshund. Shortly afterwards they have changed positions and the dog is now sitting on the table while the child puts a magazine on the table and pats the dog.