Das unheimliche Haus (1916) - Filmanfang

Produktionsfirma
Richard Oswald-Film GmbH (Berlin)
Kategorie
Filmanfänge

Das Video zeigt die ersten fünf Minuten des Films.  
Quelle: DFF - Deutsches Filminstitut & Filmmuseum

Filminhalt: Ein junger Arbeitsloser bekommt durch einen Zufall eine Stellung als Privatsekretär. Gutes Gehalt, erstklassige Wohnung – aber in seinem neuen Domizil geht es nicht mit rechten Dingen zu. Zettel warnen ihn, im Spiegel erscheint eine wunderschöne Frau, aus dem fest verschlossenem Tresor verschwinden wertvolle Dokumente, kurz: eine Aufregung jagt die nächste. Der junge Mann steht vor einem Rätsel – bis ein Detektiv den "Fall" löst: Der Privatsekretär ist in seiner Unerfahrenheit ein Opfer durchtriebener Gauner geworden.

"Das unheimliche Haus" wurde 2019 im Rahmen des Förderprogramms Filmerbe (FFE) von DFF - Deutsches Filminstitut & Filmmuseum digitalisiert.

filmportal.de, die zentrale Internet-Plattform zum deutschen Film und eine Abteilung des DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum, dokumentiert die Ergebnisse des Förderprogramms Filmerbe (FFE) von BKM, den Ländern und FFA. Von abendfüllenden Produktionen in diesem Förderprogramm werden die Filmanfänge auf filmportal.de bereitgestellt. Dies gilt als Beleg für die erfolgreich durchgeführte Digitalisierung.