Darsteller, Regie, Drehbuch, Kamera, Bauten, Schnitt, Produzent
München München

Biografie

Wolfgang Urchs, geboren am 02. September 1922 in München, zählt zu den wichtigsten deutschen Gestaltern von Filmanimationen der sechziger Jahre. Wenngleich er 1962 zu den Unterzeichnern des Oberhausener Manifests gehörte, gestaltete er nur wenige komplett eigene Filme. Der Großteil seines Schaffens bestand aus Auftragsarbeiten, darunter auch für andere Regisseure wie Boris Borresholm ("Die Gartenzwerge", 1961). Dennoch ist sein Einfluss auf den Werbe- und Industriefilm dieser Zeit und auch auf die "Mainzelmännchen" des ZDF unübersehbar.

Seine kurzen Animationsfilme "Das Unkraut" (1963), "Die Pistole" (1964) und "Kontraste" (1964) behandeln auf humorvolle, wenn auch stellenweise recht didaktische Weise moralische Fragestellungen und gesellschaftskritische Themen.

Stilistisch changieren seine Filme auf eigenwillige und unbekümmerte Weise zwischen Expressionismus und kindlich anmutender Kritzelei, zwischen verspielten Formen und psychedelischen Elementen. In der Erziehungs-Satire "Die Gouvernante" (1970) mischt er kühn Realfilm und Stoptrick-Animation.

Nach einer langen Kinopause machte Urchs Mitte der 80er Jahre noch einmal von sich reden, als er mit "In der Arche ist der Wurm drin" (1985-87) erneut einen abendfüllenden Zeichentrickfilm vorlegte. Drei Jahre später kam seine Zeichentrick-Verfilmung des Märchens "Peterchens Mondfahrt" (1987-90) in die Kinos.

Wolfgang Urchs starb am 3. September 2016 in München.

 

FILMOGRAFIE

1987-1990
  • Regie
  • Drehbuch
1986
  • Regie
1985-1987
  • Regie
  • Drehbuch
  • Storyboard
  • Animation
1975
  • Animation
1974
  • Regie
1973
  • Regie
1968/1969
  • Regie
  • Drehbuch
  • Titel
1966
  • Regie
  • Drehbuch
  • Kamera
  • Animation
1966
  • Regie
  • Drehbuch
  • Animation
  • Schnitt
  • Produzent
1964/1965
  • Trick-Kamera
1964
  • Regie
  • Drehbuch
1962/1963
  • Regie
  • Animation
  • Produzent
1962
  • Regie
  • Produzent
1961
  • Regie
  • Kamera
  • Animation
1960
  • Regie
  • Animation
1952/1953
  • Optische Spezialeffekte