Darstellerin, Regie, Drehbuch, Schnitt, Sonstiges, Produzent
Köln

Biografie

Saskia Walker, geboren 1970 in Köln, studierte bis 1998 Kunstgeschichte sowie Französisch und Russisch in Paris, Freiburg, Moskau und Berlin. Anschließend absolvierte sie bis 2003 ein Postgraduiertenstudium im Fach Filmregie an der Kunsthochschule für Medien in Köln. Nach mehreren Kurzfilmarbeiten gab sie 2006 ihr Langfilmdebüt mit dem TV-Dokumentarfilm "Uwe Johnson sieht fern", der beim Filmkunstfest Schwerin uraufgeführt wurde. Seit 2007 ist Walker Mitherausgeberin der Filmzeitschrift "Revolver". 2012 kuratierte sie die Berliner Veranstaltungsreihe "Hands on Fassbinder", bei der das Werk Rainer Werner Fassbinders als Ausgangspunkt für politische und kulturelle Visionen betrachtet wurde.

Im Jahr 2013 gründete Walker die Filmproduktion "Sprechfilm", mit der sie, in Zusammenarbeit mit Ralf Hechelmann, den Dokumentarfilm "Sprache: Sex" realisierte. Darin schildern 16 Personen im Alter von 13 bis 74 Jahren ihre ganz persönlichen Erfahrungen und ihre Sicht auf das ewig aktuelle Thema Sex. Der Film wurde auf der Berlinale 2015 in der Sektion Perspektive Deutsches Kino uraufgeführt und startete im Spätsommer desselben Jahres in den Kinos.

 

FILMOGRAFIE

2020
  • Darsteller
  • Regie
  • Produzent
2014/2015
  • Regie
  • Drehbuch
  • Produzent
2012-2014
  • Darsteller
2012
  • Regie
  • Produzent
2007-2009
  • Sonstiges
2006
  • Regie
  • Drehbuch
2000
  • Regie
  • Drehbuch
2003
  • Regie
  • Drehbuch
  • Schnitt
1998
  • Regie
  • Drehbuch
  • Produzent