• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Olaf Voigtländer

Schnitt

Biografie

Olaf Voigtländer absolvierte eine Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton und sammelte danach praktische Erfahrungen als festangestellter Schnittassistent. In dieser Funktion war er unter anderem an dem TV-Mehrteiler "2030 - Aufstand der Alten" (2006) beteiligt.

Im Jahr 2008 begann er, als freier Editor und Avid-Supporter zu arbeiten. Parallel dazu nahm er ein Diplom-Studium im Bereich Montage an der Filmuniversität Babelsberg auf, das er 2017 abschloss. Zu seinen Lehrenden gehörte unter anderem der renommierte Schnittmeister Stephan Krumbiegel. Mit ihm zusammen zeichnete Voitgländer, noch als Student, für den Schnitt bei Stefan Krohmers Kinofilm "Mädchen im Eis" (2015) verantwortlich.

Auch bei dem Dokumentarfilm "Beuys" (2015-2017, Regie: Andres Veiel) zog Krumbiegel seinen Studenten Voigtländer als Editor hinzu. Für diesen Film wurde das Duo 2018 mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet und für den Deutschen Filmpreis nominiert. Die dritte gemeinsame Schnitt-Arbeit der beiden (diesmal zusammen mit Angelika von Chamier) war die Dokumentation "SPK Komplex" (2016-2018).

Filmografie

2016-2018
  • Schnitt
2015-2017
  • Schnitt
2014/2015
  • Schnitt
2011
  • Schnitt
2010
  • Schnitt