Regie, Drehbuch, Kamera, Produzent
Westerstede

Biografie

Kerstin Ahlrichs, Jahrgang 1966, studierte in Hildesheim Kulturwissenschaften mit dem Schwerpunkt Ästhetische Praxis. Nach dem Studienabschluss zog sie nach Berlin, wo sie ab 1995 an der Deutschen Film- und Fernsehakademie (dffb) zunächst Kamera und später Regie studierte. Daneben arbeitete sie als DJ und bei einem Filmgeräteverleih sowie als Kamera-Assistentin: In dieser Funktion wirkte sie unter anderem an den Rudolf-Thome-Filmen "Just Married" (1998) und "Tigerstreifenbaby wartet auf Tarzan" (1998) mit. Ihr studentischer Kurzfilm "Kehrwoche", mit Karin Baal als ordnungsliebende und einsame Hausfrau, wurde beim Internationalen Filmfest Emden mit einem Kurzfilmpreis ausgezeichnet.

Ahlrichs abendfüllender Abschluss-Spielfilm "Sieh zu, dass du Land gewinnst" (2006) erzählt von einer Auszubildenden beim Ausländeramt in Hannover, die eine Freundschaft mit einer illegal eingewanderten Bosnierin schließt. Der Film wurde in der ZDF-Reihe "Das kleine Fernsehspiel" ausgestrahlt und brachte Ahlrichs eine Nominierung für den Grimme-Preis ein. 2007/2008 inszenierte sie diverse Episoden für die Fernsehsendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst".

Im Jahr 2011 gründete Kerstin Ahlrichs gemeinsam mit der Kamerafrau Sofie Beichter in München die Produktionsfirma "Filmlöwen". Ab 2014 war sie Regisseurin zahlreicher Folgen der Fernsehserie "Lindenstraße". Parallel dazu drehte Ahlrichs ihren zweiten abendfüllenden Film: "Taxi", nach dem Roman von Karen Duve, handelt von einer frisch gebackenen Taxifahrerin, die durch eine ungewöhnliche Begegnung eine neue Perspektive aufs Leben gewinnt. "Taxi" wurde beim Filmkunstfest Schwerin 2015 uraufgeführt und startete im August desselben Jahres in den Kinos.

 



FILMOGRAFIE

2014/2015
  • Regie
2000
  • Regie
  • Drehbuch
1997/1998
  • Kamera-Assistenz
1997/1998
  • Kamera-Assistenz
1997
  • Kamera-Assistenz
1989-1996
  • Material-Assistenz