Darsteller, Drehbuch, Produzent
Frankfurt am Main

Biografie

Kaya Yanar, geboren am 20. Mai 1973 in Frankfurt am Main, studierte Phonetik, Amerikanistik und Philosophie an der Goethe-Universität in Frankfurt, brach aber noch vor dem Abschluss ab. Bereits während seiner Studienzeit erkannte er seine Leidenschaft für die Bühne: 1999 führte er im Rahmen des Köln-Comedy-Cups seine erste Stand-Up-Show auf.

Deutschlandweite Bekanntheit verdankt Yanar vor allem dem Erfolg der Sat.1-Comedysendung "Was guckst du?!". In der 120-teiligen Comedy-Sendung  trat er von 2001 bis 2005 sowohl als Moderator, als auch als Hauptdarsteller der meisten Sketche auf. Zentrales Merkmal der Sendung ist das Spiel mit den Klischees und den Stereotypen verschiedener kultureller Gruppen und Nationalitäten. Dabei schlüpfte er in wiederkehrende Rollen wie den Türsteher Hakan, den italienischen Frauenheld Francesco, den türkischen Patriarchen Yildirim oder den Inder Ranjid. Aus der Sendung gingen zahlreiche Soloprogramme sowie mehrere Live-Videos, CDs und das Buch "Made in Germany" hervor.

2001 erhielt er den Deutschen Fernsehpreis, den Deutschen Comedypreis, den CIVIS Medienpreis, und die "Goldene Romy" für die beste Programmidee. 2005 wurde Yanar mit der "Grünen Palme" geehrt, einer Auszeichnung der Zeitschrift "GEO" für besondere Verdienste um die Völkerverständigung. 2007 präsentierte er als Moderator im Rahmen einer Schwerpunktwoche zum Thema Integration "Kaya Yanar testet Deutschland – die Multi Kulti Show" (ZDF).

Seit Januar 2011 ist Yanar gemeinsam mit Paul Panzer in der Sendung "Stars bei der Arbeit" (RTL) zu sehen. Im Februar 2012 wurde auf dem gleichen Sender unter dem Titel "Die Kaya Show" seine eigene Bühnenshow ausgestrahlt.

Seine erste Spielfilmhauptrolle hatte Yanar 2008 in der TV-Komödie "Dekker & Adi – Wer bremst verliert!". 2012 war der Comedian dann zum ersten Mal auf der Kinoleinwand zu sehen. In "Agent Ranjid rettet die Welt", einer Parodie auf James-Bond- und Bollywood-Filme, übernahm er in gewohnter Manier neben der Haupt- auch mehrere Nebenrollen.

 

FILMOGRAFIE

2011/2012
  • Darsteller
  • Drehbuch
  • Co-Produzent