Darsteller
Pasadena, Kalifornien, USA Woodland Hills, Kalifornien, USA

Biografie

George Nader, geboren am 19.Oktober 1921 in Pasadena, Kalifornien, macht bereits während seiner Schulzeit erste Schauspielerfahrungen am "Pasadena Playhouse". Nach dem "Bachelor in Theater Arts" spielt er zunächst kleinere Filmrollen, bevor er 1953 seine erste Hauptrolle in dem unabhängig produzierten 3-D-Film "Robot Monster" erhält – kein Kritikerfavorit, aber ein respektabler Kassenerfolg, der Nader prompt einen Vertrag bei den Universal-Studios und kurz darauf einen "Golden Globe Award" als "Most Promising Newcomer" einbringt. Nicht zuletzt auf Grund seines blendenden Aussehens und seiner maskulinen Statur wird Nader in erster Linie als Liebhaber oder in Heldenrollen besetzt, so etwa in dem Kriegsfilm "Away all Boats" ("Klar Schiff zum Gefecht", 1956) an der Seite von Lex Barker. Als jedoch die erhofften Kinoerfolge in den folgenden Jahren immer häufiger ausbleiben, tritt Nader ab Ende der fünfziger Jahre überwiegend im Fernsehen auf. Hier spielt er unter anderem eine Hauptrolle in der Serie "Ellery Queen" (1958-59), ist in mehreren Episoden von "Alfred Hitchcock Presents" zu sehen und spielt 1961 die Titelrolle in der kurzlebigen Krimiserie "Shannon".

 


Als ihm das amerikanische Film- und Fernsehgeschäft keine Perspektiven mehr zu bieten scheint, geht Nader Mitte der sechziger Jahre nach Europa, wo ihm mit einer Reihe von Jerry-Cotton-Verfilmungen ein Comeback gelingt: Zwischen 1965 und 1969 verkörpert Nader insgesamt acht Mal den weltgewandten Groschenroman-Helden auf der Kinoleinwand. Danach aber gelingt es ihm nicht, an den Erfolg dieser Reihe anzuschließen. Mitte der siebziger Jahre zieht sich Nader auf Grund einer Augenverletzung (als Folge eines schweren Verkehrsunfalls) aus dem Filmgeschäft zurück. Er beginnt mit dem Schreiben von Science Fiction-Geschichten und sorgt 1978 mit der Veröffentlichung seines ersten Romans noch einmal für Aufsehen: "Chrome", die Geschichte eines Liebespaars in einer postnuklearen Welt, ist der erste Science-Fiction-Roman mit eindeutig homosexuellem Inhalt.

Am 4. Februar 2002 stirbt George Nader in Los Angeles.

FILMOGRAFIE

1968/1969
  • Darsteller
1966/1967
  • Darsteller
1965/1966
  • Darsteller
1956/1957
  • Darsteller
1956
  • Darsteller