Darsteller, Regie, Drehbuch, Kamera, Bauten, Schnitt, Ton, Sonstiges, Musik, Produzent, Produktionsleitung
Hamburg

Biografie

Franz Winzentsen wurde am 10. Januar 1939 in Hamburg geboren. Von 1959 bis 1964 besuchte er die Hochschule für bildende Künste (HfbK) in Hamburg. Im Studium der Malerei, Grafik und Fotografie produzierte er mit seiner Examensarbeit "Verfolgung" den ersten Film an der Hamburger Hochschule.

1965 engagierte sich Winzentsen erst als Mitarbeiter, später dann als Partner im Cinegrafik Trickfilm-Studio von Helmut Herbst. Hier entstanden seine ersten Animationsfilme, bis er das Studio 1973 verließ. Franz Winzentsen und seine Ehefrau, die Grafikerin Ursula Asher-Winzentsen, waren in der zweiten Hälfte der 1960er Jahre aktive Mitglieder der Filmszene in Hamburg und 1968 Mitbegründer der "Hamburger Filmmacher-Cooperative". In eigener Produktion entstanden zahlreiche Animationsfilme, essayistische Kurzfilme, unter anderem die Reihe "Aus meinem Animationstagebuch", zwei Spielfilme und nach der Geburt der eigenen Tochter auch viele Filme für Kinder. Von 1975 bis 1983 betrieb er außerdem gemeinsam mit Freunden die Figuren-Theaterbühne "Rhabarber".

Für den Animationsfilm "Flamingo – aus meinem Animationstagebuch" wurde er 1984 mit dem Großen Preis beim Internationalen Trickfilmfestival in Stuttgart ausgezeichnet, für seinen Kurzfilm "Die Königin des schwarzen Marktes" erhielt er 1989 den Hauptpreis beim Kurzfilmfestival in Berlin. 1987 kehrte er als Professor an die HfbK zurück und leitete dort bis zu seiner Pensionierung 2002 Animationsfilmklassen. Im Jahr 2000 wurde der Filmemacher für sein Gesamtwerk mit dem "Niedersächsischen Kunstpreis Film" geehrt.

Seit 1994 arbeitet Franz Winzentsen in seinem Atelier in Kutenholz bei Bremervörde, wo er sich verstärkt auch mit der Arbeit an Objekt-Kästen und Skulpturen beschäftigt. Seit 2009 hat er sich zudem intensiv der Malerei zugewandt. Seine Malereien, Objekte und Zeichnungen wurden in mehreren Ausstellungen gezeigt, unter anderem im Kunstverein Stade und im SchauRaum Hamburg-Harburg.

Daneben blieb Winzentsen weiterhin als Filmemacher aktiv. Sein Kurz-Animationsfilm "Die so genannten Bremer Stadtmusikanten" (2009) war ein eigenwilliger Beitrag zur Märchenforschung; der Animationsfilm "Die Konferenz oder Die Rückseite des Mondes" (2012) wurde von der Wiesbadener Filmbewertungsstelle zum "Kurzfilm des Monats" gekürt. Die Kurz-Animationsfilme "Heimaturlaub - Aus dem Skizzenbuch eines Astronauten" (2016) und "Stampede - Eine gestempelte Geschichte vom Zirkus" (2016) liefen –wie fast alle seine Filme– auf dem Hamburger Kurzfilmfestival.

Franz Winzentsen lebt mit seiner zweiten Frau, der Pädagogin Ann-Louise Brette-Winzentsen, in Stade.

 

FILMOGRAFIE

2016
  • Regie
  • Drehbuch
  • Kamera
  • Schnitt
  • Ton
2016
  • Sprecher
  • Regie
  • Drehbuch
  • Kamera
  • Animation
  • Produzent
2012
  • Regie
  • Drehbuch
  • Animation
  • Musik
  • Produzent
2009
  • Sprecher
  • Regie
  • Animation
  • Produzent
2001/2002
  • Sprecher
  • Regie
  • Drehbuch
  • Kamera
2001
  • Regie
  • Drehbuch
  • Kamera
  • Schnitt
2000
  • Regie
  • Drehbuch
  • Kamera
  • Schnitt
  • Produzent
1998
  • Sprecher
  • Regie
  • Drehbuch
  • Kamera
  • Schnitt
  • Produzent
1998
  • Sprecher
  • Regie
  • Drehbuch
  • Kamera
  • Schnitt
  • Produzent
1998
  • Sprecher
  • Regie
  • Drehbuch
  • Kamera
  • Schnitt
  • Produzent
1998
  • Mitwirkung
1997
  • Darsteller
  • Sprecher
  • Regie
  • Drehbuch
  • Kamera
  • Standfotos
  • Schnitt
  • Ton
  • Sonstiges
  • Produzent
1997
  • Sprecher
  • Regie
  • Drehbuch
  • Kamera
  • Schnitt
  • Sonstiges
  • Produzent
1997
  • Sprecher
1996
  • Sprecher
  • Regie
1996
  • Sprecher
  • Regie
  • Trick-Kamera
  • Schnitt
1995
  • Sprecher
  • Regie
  • Drehbuch
  • Kamera
  • Animation
  • Produzent
1995
  • Sprecher
  • Regie
  • Drehbuch
  • Kamera
  • Animation
  • Produzent
1995
  • Sprecher
  • Regie
  • Drehbuch
  • Kamera
1995
  • Regie
  • Drehbuch
  • Animation
  • Produzent
1995
  • Regie
  • Drehbuch
  • Animation
  • Produzent
1995
  • Regie
  • Drehbuch
  • Animation
  • Produzent
1995
  • Regie
  • Drehbuch
  • Animation
  • Produzent
1995
  • Regie
  • Drehbuch
  • Kamera
  • Animation
  • Produzent
1995
  • Regie
  • Drehbuch
  • Animation
  • Schnitt
  • Produzent
1995
  • Regie
  • Drehbuch
  • Animation
  • Produzent
1995
  • Sprecher
  • Regie
  • Drehbuch
  • Animation
  • Schnitt
  • Produzent
1994
  • Regie
  • Idee
  • Kamera
  • Ton
  • Sonstiges
  • Produzent
1992
  • Regie
  • Idee
  • Kamera
  • Standfotos
  • Sonstiges
  • Produzent
1991-1993
  • Sprecher
  • Regie
  • Drehbuch
  • Kamera
  • Trick-Kamera
1988/1989
  • Darsteller
1988/1989
  • Sprecher
  • Regie
  • Drehbuch
  • Kommentar
  • Trick-Kamera
1987
  • Regie
  • Drehbuch
  • Idee
  • Kamera
  • Spezialeffekte
  • Produzent
1986/1987
  • Animation
1986-1989
  • Sprecher
  • Regie
  • Drehbuch
  • Kamera
  • Standfotos
  • Spezialeffekte
  • Produzent
1986
  • Regie
  • Drehbuch
  • Kamera
  • Produzent
1985
  • Regie
  • Drehbuch
  • Idee
  • Kamera
  • Standfotos
  • Animation
  • Schnitt
  • Ton
  • Spezialeffekte
  • Produzent
  • Produktionsleitung
1985
  • Regie
  • Drehbuch
  • Kamera
  • Schnitt
  • Spezialeffekte
  • Produzent
1984/1985
  • Regie
  • Drehbuch
  • Kamera
  • Schnitt
  • Spezialeffekte
  • Produzent
1984
  • Sprecher
  • Regie
  • Idee
  • Kamera
  • Standfotos
  • Schnitt
  • Ton
  • Musik
  • Spezialeffekte
  • Produzent
1984
  • Regie
  • Drehbuch
  • Kamera
  • Schnitt
  • Ton
  • Spezialeffekte
1983
  • Regie
  • Drehbuch
  • Kamera
  • Spezialeffekte
  • Produzent
1981
  • Regie
  • Drehbuch
  • Kamera
  • Spezialeffekte
1980-1982
  • Regie
  • Idee
  • Kamera
  • Standfotos
  • Schnitt
  • Ton
  • Spezialeffekte
1980
  • Regie
  • Drehbuch
  • Idee
  • Kamera
  • Produzent
1979
  • Regie
  • Idee
  • Kamera
  • Ton
  • Sonstiges
  • Produzent
1979
  • Regie
  • Drehbuch
  • Idee
  • Kamera
  • Zeichnungen
  • Animation
  • Spezialeffekte
  • Produzent
1977/1978
  • Darsteller
  • Mitwirkung
1976-1978
  • Regie
  • Idee
  • Kamera
  • Schnitt
  • Ton
  • Spezialeffekte
1975/1976
  • Regie
  • Drehbuch
  • Kamera
  • Schnitt
  • Ton
  • Spezialeffekte
1974
  • Regie
  • Idee
  • Kamera
  • Schnitt
  • Ton
  • Spezialeffekte
  • Produzent
1974
  • Regie
  • Idee
  • Kamera
  • Schnitt
  • Ton
  • Spezialeffekte
  • Produzent
1973/1974
  • Darsteller
1971-1975
  • Regie
  • Idee
  • Kamera
  • Schnitt
  • Ton
  • Spezialeffekte
1970-1973
  • Regie
  • Idee
  • Kamera
  • Schnitt
  • Spezialeffekte
  • Produzent
1969
  • Regie
  • Idee
  • Kamera
  • Schnitt
  • Spezialeffekte
1969
  • Regie
  • Idee
  • Kamera
  • Schnitt
  • Sonstiges
1967
  • Regie
  • Idee
  • Kamera
  • Schnitt
  • Sonstiges
1966
  • Regie
  • Drehbuch
  • Ton
1966
  • Regie
  • Idee
  • Kamera
  • Schnitt
  • Sonstiges
1966
  • Regie
  • Idee
  • Kamera
  • Sonstiges
1965
  • Regie
  • Kamera
  • Schnitt
  • Spezialeffekte
1964
  • Regie
  • Idee
  • Kamera
  • Schnitt
  • Ton
  • Sonstiges
1962
  • Regie