Yalda - A Night for Forgiveness

Frankreich Deutschland Schweiz Luxemburg Libanon Iran 2018/2019 Spielfilm

Inhalt

"Sie können immer noch an unserem SMS-Wettbewerb teilnehmen. Verdient Maryam Komijani Vergebung? Senden Sie 1 für ja, 2 für nein."

Die Scheinwerfer und Kameras sind auf Position. Der Moderator blickt noch einmal auf seine Notizen. Die letzten Werbesekunden laufen, noch 5, 4, 3, 2, 1 und die Reality-TV-Show beginnt. Ausgerechnet zum persischen Yalda-Fest der Wintersonnenwende. Zu Gast ist Maryam, eine junge, zum Tode verurteilte Frau. Mit ihr im Studio sitzt Mona, die für sie stets wie eine große Schwester war. Maryam lebte mit Monas Vater in einer Ehe auf Zeit. Angeblich hat sie ihn ermordet. Vor laufender Kamera und Millionen von Zuschauer*innen soll Maryam um Vergebung und ihr Leben flehen. Auf eine reale, populäre iranische Sendung anspielend, wird das Fernsehstudio zur Bühne für ein Kammerspiel, das auch die sozialen Dimensionen hinter dem persönlichen Drama in den Fokus nimmt.

Quelle: 70. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 14.09.2018 - 16.10.2018: Teheran
Länge:
89 min
Bild/Ton:
Farbe, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 18.03.2020, 197963, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Aufführung (US): Januar 2020, Park City, Sundance Film Festival;
Erstaufführung (DE): 23.02.2020, Berlin, IFF - Generation 14plus;
Kinostart (DE): 27.08.2020

Titel

  • Originaltitel (DE) Yalda - A Night for Forgiveness
  • Schreibvariante (DE) Yalda, A Night for Forgiveness
  • Arbeitstitel (DE) Yalda

Fassungen

Original

Länge:
89 min
Bild/Ton:
Farbe, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 18.03.2020, 197963, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Aufführung (US): Januar 2020, Park City, Sundance Film Festival;
Erstaufführung (DE): 23.02.2020, Berlin, IFF - Generation 14plus;
Kinostart (DE): 27.08.2020

Auszeichnungen

Sundance Film Festival 2020
  • World Cinema Grand Jury Prize