• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Transfer

Deutschland 2008-2010 Spielfilm

Inhalt

Deutschland in der nahen Zukunft: Die Humantech-Firma Menzana bietet Persönlichkeitstransfers in gewünschte Körper. Das wohlhabende, aber alte und kranke Ehepaar Hermann und Anna lässt sich trotz moralischer Skrupel auf das Experiment ein und findet sich in den zwei jungen Körpern der Afrikaner Apolain und Sarah wieder. Für jeweils 20 Stunden am Tag können sie in den Wunsch-Körpern leben. Apolain und Sarah erwachen jedoch nachts für die restlichen vier Stunden und sind über ihr Schicksal entsetzt. Als sie ein Kind erwarten, planen sie die Flucht…

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 01.08.2008 - 30.09.2008: Konstanz, Berlin
Länge:
2652 m, 97 min
Format:
35mm
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 23.05.2011, 127841, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 05.05.2010, Schwerin, Filmkunstfest;
Kinostart (DE): 22.09.2011

Titel

  • Originaltitel (DE) Transfer

Fassungen

Original

Länge:
2652 m, 97 min
Format:
35mm
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 23.05.2011, 127841, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 05.05.2010, Schwerin, Filmkunstfest;
Kinostart (DE): 22.09.2011

Auszeichnungen

Film Festival Brüssel 2011
  • Silver Melies Award
Filmschau Baden-Württemberg 2010
  • Bester Spielfilm
  • Baden-Württembergische Filmpreis
FBW 2010
  • Prädikat: wertvoll
Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern 2010
  • Publikumspreis
Shriek Filmfest, Los Angeles 2010
  • Best Sci Fi Feature