Suicide Club

Deutschland 2009/2010 Spielfilm

Inhalt

Bei Sonnenaufgang treffen fünf Menschen auf einem Dach hoch über der Stadt zusammen, um von dort gemeinsam in den Tod zu springen. Keiner weiß vom anderen, warum und weshalb dem Leben ein selbstbestimmtes Ende gesetzt werden soll. Doch eine "unglückliche" Verkettung der Ereignisse bringt sie von ihrem Plan ab. Aus anfänglicher Distanz und Anonymität entwickelt sich bald eine ungeahnte Nähe. Sie erleben einen Tag, den keiner von ihnen je vergessen wird.



Quelle: Filmfestival Max Ophüls Preis 2010

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 01.09.2006 - 31.08.2007: Kassel
Länge:
2726 m, 99 min
Format:
35mm, 1:2,35
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 31.08.2010, 124227, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 19.01.2010, Saarbrücken, Max-Ophüls-Preis - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 25.11.2010

Titel

  • Originaltitel (DE) Suicide Club
  • Weiterer Titel (DE) Suicide Club - Manchmal lebt man länger als man denkt

Fassungen

Original

Länge:
2726 m, 99 min
Format:
35mm, 1:2,35
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 31.08.2010, 124227, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 19.01.2010, Saarbrücken, Max-Ophüls-Preis - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 25.11.2010

Auszeichnungen

FBW 2010
  • Prädikat: wertvoll
Max Ophüls Preis 2010
  • Interfilmpreis