Stille Wasser

Deutschland Rumänien 2010/2011 Kurz-Spielfilm

Inhalt

Rumänien 1986. Zwei Männer sind entschlossen, aus dem Land zu fliehen. Schwimmend durch die Donau. Am anderen Ufer des Flusses: Jugoslawien. Und von dort weiter in den Westen. Es ist nicht ihr erster Versuch, aber dieser soll und muss gelingen. Es geht so nicht länger weiter, dieses Leben. Alles ist vorbereitet für die Flucht. Die Männer sind angespannt. Morgen soll es losgehen. Da sagt der eine, dass er noch eine dritte Person mitnehmen will. "Nein, auf keinen Fall", sagt der andere. "Drei sind einer zu viel. Ich helfe dir und du hilfst mir." Einer kann nicht ohne den anderen. Jeder für sich muss eine Entscheidung fällen. Und dann fängt alles an.

Quelle: 61. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Länge:
852 m, 31 min
Format:
35mm, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Stereo
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 14.10.2011, 129837, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 12.02.2011, Berlin, IFF - Berlinale Shorts

Titel

  • Weiterer Titel (DE RO) Apele Tac
  • Originaltitel (DE) Stille Wasser
  • Weiterer Titel (DE RO) Silent River

Fassungen

Original

Länge:
852 m, 31 min
Format:
35mm, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Stereo
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 14.10.2011, 129837, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 12.02.2011, Berlin, IFF - Berlinale Shorts

Auszeichnungen

Deutscher Kamerapreis 2012
  • Förderpreis, Kamera
Filmhochschulverband CILECT 2012
  • Bester studentischer Film
FBW 2011
  • Kurzfilm des Monats
  • Prädikat: besonders wertvoll
Fünf Seen Festival 2011
  • Short Plus Award
sehsüchte, Potsdam 2011
  • Bester Spielfilm