Schlemihl

Deutschland 1915 Spielfilm

Inhalt

Schlemihl ist Faktotum und guter Geist des Trödlers Ehrenstein. Seine Kinder Rahel und Jacob sind verlobt mit Ehrensteins Kindern Moritz und Lea. Als Schlemihl entdeckt, dass der verstorbene Vater Ehrensteins wertvolle Aktien in einem Wandschrank verborgen hat, sind die Ehrensteins plötzlich reiche Leute. Sie überlassen Schlemihl den Trödlerladen, ziehen in eine prachtvolle Villa und begeben sich, hochmütig geworden, auf die Suche nach besseren Verlobten. Prompt geraten sie in die Fänge des ehemaligen Bankdirektors Hellborn, der aus Geldnot plant, seine Kinder mit Ehrensteins Kindern zu verheiraten. Als Ehrenstein allerdings ein von Schlemihl fingiertes Telegramm erhält, das besagt, er habe sein ganzes Geld verloren, ziehen die Hellborns sich zurück. Ehrenstein sind die Augen geöffnet. Nun bringt Schlemihl auch die Kinder wieder zusammen. Und Ehrensteins Geld, das tatsächlich in Gefahr gerät, rettet er auch noch.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Darsteller

Produktionsfirma

Produzent

Alle Credits

Darsteller

Produktionsfirma

Produzent

Aufführung:

Uraufführung: Oktober 1915

Titel

  • Originaltitel (DE) Schlemihl

Fassungen

Original

Aufführung:

Uraufführung: Oktober 1915