Samsara

Deutschland Frankreich Italien 2000/2001 Spielfilm

Inhalt

Der Mönch Tashi kehrt nach mehr als drei Jahren Meditation in der Abgeschiedenheit in sein Heimatkloster zurück. Während seine Glaubensgenossen ihn für die Intensität seiner Religionsausübung verehren, ist in ihm selbst eine Sehnsucht nach dem Weltlichen entbrannt: Tashi liebt die Dorfbewohnerin Pema. Er verlässt das Kloster und heiratet Pema. Doch alltägliche Sorgen und moralische Konflikte wecken in ihm bald wieder die Sehnsucht nach dem Leben im Glauben. Das maßgeblich von Karl Baumgartner ermöglichte Spielfilmdebüt Nalins hatte weltweit großen Erfolg.

 

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 18.07.2000 - 29.09.2000: Ladakh (Indien), China, Tibet
Länge:
3978 m, 145 min
Format:
35mm, 1:2,35
Bild/Ton:
Farbe, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 16.07.2002, 91181, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Erstaufführung (DE): 25.10.2001, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 29.08.2002

Titel

  • Originaltitel (DE FR IT) Samsara
  • sonstiger Titel Samsara - Geist und Leidensschaft

Fassungen

Original

Länge:
3978 m, 145 min
Format:
35mm, 1:2,35
Bild/Ton:
Farbe, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 16.07.2002, 91181, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Erstaufführung (DE): 25.10.2001, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 29.08.2002