Rama dama

BR Deutschland 1990 Spielfilm

Inhalt

Das Trümmerfrauen-Drama ist in bayerischer Mundart gehalten: "Rama dama" = "Räumen tun wir". Die Münchner Friseurin Kati wird ausgebombt und flüchtet aufs Land, wo sie in den Wirren des Kriegsendes ihr zweites Kind zur Welt bringt. Ihr Mann Felix scheint an der Ostfront verschollen. Als sie nach München zurückkommt, begegnet sie dem Soldaten Hans. Sie richtet sich mit ihm in den Trümmern ihres ehemaligen Hauses ein und entwickelt langsam eine Liebesbeziehung zu ihm. Doch Felix kehrt zurück – und so muss Kati sich schließlich zwischen den beiden Männern entscheiden.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Dialog-Regie

Kamera-Assistenz

2. Kamera

Standfotos

Ausstattung

Außenrequisite

Innenrequisite

Kostüme

Schnitt

Schnitt-Assistenz

Ton-Schnitt

Ton-Assistenz

Musik-Tonaufnahme

Mischung

Musikalische Leitung

Produzent

Herstellungsleitung

Aufnahmeleitung

Geschäftsführung

Dreharbeiten

    • März 1990 - Juni 1990: Umgebung von Pfarrkirchen, München
Länge:
2924 m, 107 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Agfacolor, Dolby Stereo
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 12.11.1990, 64891, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 09.01.1991, München, Premiere;
TV-Erstsendung: 14.11.1993, Premiere

Titel

  • Originaltitel (DE) Rama dama
  • sonstiger Titel Rama Dama

Fassungen

Original

Länge:
2924 m, 107 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Agfacolor, Dolby Stereo
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 12.11.1990, 64891, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 09.01.1991, München, Premiere;
TV-Erstsendung: 14.11.1993, Premiere