Parsifal

BR Deutschland Frankreich 1981/1982 Spielfilm

Inhalt

Syberbergs vollständig im Studio inszenierte Verfilmung von Wagners letzter Oper, 1982 zum hundertsten Jubiläum der ersten Aufführung produziert, erzählt die Geschichte der Gralsritter: König Amfortas, ihr Anführer, wird vom Zauberer Klingsor mit einer heiligen Lanze verletzt. Der "reine Tor" Parsifal wird geschickt, um die Lanze aus Klingsors Händen zu befreien, denn nur sie vermag die Wunden, die sie geschlagen hat, zu heilen. Parsifal bricht auf, um in Klingsors Zaubergarten nach der Waffe zu suchen, wo Kundry, die unter dem Bann des Zauberers steht, versucht, den naiven Tor zu verführen und von seiner Mission abzubringen.

Während Syberberg inhaltlich streng bei der Vorlage bleibt, erweitert er die Oper durch Überblendungen, Marionetten und eingeblendete Bilder von geschichtlichen Ereignissen, um der Adaption eine surreale, filmische Tiefenebene zu verleihen.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Künstlerische Oberleitung

Kamera

Kamera-Assistenz

Ausstattung

Bauten Sonstiges

Schnitt-Assistenz

Ton-Assistenz

Musikalische Leitung

Darsteller

Sprecher

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Länge:
7661 m, 255 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
Farbe, Dolby Stereo
Aufführung:

TV-Erstsendung (DE): 26.05.1984, Bayern 3

Titel

  • Originaltitel (DE) Parsifal

Fassungen

Original

Länge:
7661 m, 255 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
Farbe, Dolby Stereo
Aufführung:

TV-Erstsendung (DE): 26.05.1984, Bayern 3