Parchim International

Deutschland 2008-2015 Dokumentarfilm

Inhalt

Dokumentarfilm über ein höchst ungewöhnliches Flughafen-Projekt. In Parchim, einer Kleinstadt in Mecklenburg-Vorpommern, etwa 40 Kilometer von Schwerin entfernt, gibt es einen kleinen, ehemaligen Militärflughafen. Über die verwilderte Landebahn hoppeln heute zwar vor allem Hasen, aber der chinesische Unternehmer Jonathan Pang sieht in dem Gelände großes Potential. Er hat den Flughafen dem Landkreis Parchim abgekauft und will ihn zum größten Umschlagplatz für den Luftfahrt-Frachtverkehr machen. Seine Vision einer blühenden Flughafen-Landschaft sieht neben einem Business-Center auch ein Shoppingzentrum, künstliche Berge, Hotels und hunderte Arbeitsplätze vor – und natürlich Umsätze in Milliardenhöhe. Doch dem energiegeladenen Idealismus von Herrn Pang steht eine quälend schwerfällige Bürokratie gegenüber. Seine Mühen und Verhandlungen mit Behörden und Ämtern nehmen oft kafkaeske Züge an. Trotzdem lässt der Investor sich in seiner Vision nicht beirren: Er will die ostdeutsche Provinz zu einem Nabel der Welt machen, koste es, was es wolle.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Titel

  • Originaltitel (DE) Parchim International

Fassungen

Original

Länge:
93 min
Format:
DCP, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Stereo
Aufführung:

Uraufführung (DE): 29.10.2015, Leipzig, DOK;
Kinostart (DE): 19.05.2016

Auszeichnungen

DOK.fest München 2016
  • kinokino Publikumspreis
Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern 2016
  • Bester Dokumentarfilm (ex aequo >Meine Brüder und Schwestern im Norden<)
Achtung Berlin 2016
  • Bester Dokumentarfilm
DOK Leipzig 2015
  • Lobende Erwähnung, Deutscher Wettbewerb (Langfilm)