Luks Glück

Deutschland 2009/2010 Spielfilm

Inhalt

Eine türkische Familie in Deutschland knackt den Lottojackpot! Während die Eltern sich sofort ihren Traum von der Rückkehr in die Heimat erfüllen und ein Hotel in Kappadokien kaufen wollen, haben die beiden erwachsenen Söhne völlig andere oder gar keine Pläne. Besonders der jüngere Luk hat keinen Schimmer, was er mit seinem Anteil anfangen soll. Die Eltern gehen stillschweigend davon aus, dass er sich am Erwerb des Hotels beteiligen wird.

Aber für Luk, der niemals irgendetwas Ernsthaftes in seinem Leben bewegt hat, ist der Gewinn Anlass über seine Zukunft nachzudenken. Die Fülle an Möglichkeiten, die sich ihm durch den unerwarteten Reichtum eröffnet, stürzt ihn in eine Art glückseliger Depression. Auf der Suche nach einem Ausweg aus diesem Dilemma beginnt er sich wieder mit seiner schönen Exfreundin Gül zu treffen. Sie singt in der Band des erfolgreichen Musikers Musti, einem Schulfreund von Luk und Rivalen um Güls Gunst.

Als Luk einsieht, dass der Lottogewinn ihm nicht automatisch Güls Zuneigung zurückbringt, verfällt er auf die Idee einen Song mit Videoclip aufzunehmen – mit Gül und ihm in den Hauptrollen. Aber Luks Pläne, das Video in Kappadokien zu realisieren, und sein Traum von Glück und Erfolg mit Gül platzen wie Seifenblasen und er wird unsanft auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht. Doch gerade diese bitteren Erfahrung gibt Luk schließlich die Möglichkeit, sein Leben in die Hand zu nehmen, der Realität ins Auge zu sehen und sein Glück dort zu finden, wo er es nicht erwartet hat.

Quelle: Internationale Hofer Filmtage 2010

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Script

Drehbuch

Kamera

Kameraführung

Kamera-Assistenz

Kamera-Überwachung

Licht

Beleuchter

Kamera-Bühne

Außenrequisite

Innenrequisite

Kostüme

Schnitt

Ton-Design

Mischung

Casting

Gesang

Darsteller

Produzent

Co-Produzent

Redaktion

Line Producer

Produktionsleitung

Post-Production

Dreharbeiten

    • 12.05.2009 - 10.07.2009: Hamburg, Niedersachsen, Türkei
Länge:
88 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 26.06.2012, 133582, ab 6 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 28.10.2010, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 28.06.2012

Titel

  • Originaltitel (DE) Luks Glück
  • Arbeitstitel (DE) Lucky Luk

Fassungen

Original

Länge:
88 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 26.06.2012, 133582, ab 6 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 28.10.2010, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 28.06.2012

Auszeichnungen

Internationale Filmtage Hof 2010
  • Förderpreis Deutscher Film (ex aequo >Sascha<)