Lene und die Geister des Waldes

Deutschland 2019/2020 Dokumentarfilm

Inhalt

Sommerferien! Für die zehnjährige Lene geht es in den Bayerischen Wald. Etwas widerwillig beginnt sie ihre Reise, doch unversehens verwandelt sich der Wald in einen Ort voller wunderlicher Gestalten: Eine davon ist der "Waldobelix" – halb Gespenst, halb Nationalparkwächter. Schnell findet sie Anschluss und staunt, was die neuen Freunde mit dem lustigen Dialekt alles können: Wachteldressur, Schildkrötenrennen und Baumhäuser bauen. Scheinbar beiläufig erzählt der Film vom ganz Großen: dem Wald, der Wiege der Menschheit.

Quelle: DOK.fest München 2020

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • Ortschaft Waldhäuser und Nationalpark Bayerischer Wald
Länge:
99 min
Bild/Ton:
Farbe, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 14.04.2020, 198873, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Veröffentlichung: 07.05.2020 - 24.05.2020, DOK.fest München @home - VoD [Uraufführung];
Kinostart (DE): 25.11.2021

Titel

  • Originaltitel (DE) Lene und die Geister des Waldes
  • Arbeitstitel Peters Wald

Fassungen

Original

Länge:
99 min
Bild/Ton:
Farbe, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 14.04.2020, 198873, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Veröffentlichung: 07.05.2020 - 24.05.2020, DOK.fest München @home - VoD [Uraufführung];
Kinostart (DE): 25.11.2021