La Paloma

Deutschland Frankreich 2007/2008 Dokumentarfilm

Inhalt

In ihrem Dokumentarfilm "La Paloma" porträtiert Sigrid Faltin kein Land, kein Milieu und keinen Menschen – sondern ein Lied. Der Evergreen "La Paloma" gehört zu den Lieblingsschlagern der Deutschen und ist, so der Film, das meistgespielte Lied der Welt: In Sansibar wird es auf Hochzeiten gespielt, in Rumänien am Ende einer Beerdigung, in Mexiko ist es das Protestlied gegen den neu gewählten Präsidenten. Weltweit schmückt es sich mit unterschiedlichen Texten, Rhythmen, Instrumentierungen. Der Film folgt der Melodie um die Welt und spürt der Frage nach, was den kulturübergreifenden Reiz von "La Paloma" ausmacht.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • Rumänien, USA, Mexiko, Havanna, Baskenland, Sansibar, Berlin, Krailling bei München, Hamburg
Länge:
86 min
Format:
HD Cam - überspielt auf 35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Aufführung:

Uraufführung (DE): 28.04.2008, Hamburg, Dokumentarfilmwoche;
Kinostart (DE): 26.06.2008

Titel

  • Originaltitel (DE FR) La Paloma
  • Arbeitstitel (DE) La Paloma. Sehnsucht. Weltweit
  • Weiterer Titel (DE) La Paloma

Fassungen

Original

Länge:
86 min
Format:
HD Cam - überspielt auf 35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Aufführung:

Uraufführung (DE): 28.04.2008, Hamburg, Dokumentarfilmwoche;
Kinostart (DE): 26.06.2008

Auszeichnungen

Pärnu International Documentary and Anthropology Film Festival, Estland 2009
  • Bester künstlerischer Film