Königin einer Nacht

BR Deutschland 1951 Spielfilm

Inhalt

Das kleine Fürstentum Novara-Liechtenstein ist durch die üblen Machenschaften einer Schmugglerbande völlig verarmt. Für Erbherzog Alexander ist die letzte Rettung die Heirat seines Neffen Ferdinand mit der reichen Prinzessin Anna Silvana von Este-Parma.

 

Doch der Neffe entzieht sich allen Plänen durch Flucht. Prinzessin Silvana, nun neugierig geworden, reist ihm mit ihrer Freundin nach. Auf der Insel Chiossa trifft sie jedoch nur einen hochstapelnden Doppelgänger Ferdinands, der ihr aber trotzdem nicht unsympathisch ist. Auf einem Fest kommen sie sich näher, und der Hochstapler erkennt entzückt die verschmähte Braut, muss aber sein Inkognito wahren. Immer mehr "Echte" gewinnen nun Spaß an dem Hochstaplerspiel, und bald hat man das Gefühl, das ganze Hotel wimmelt von Gangstern und Ganoven. Kein Wunder, dass der herbeigeeilte Erbherzog für den Boss der ganzen Bande gehalten wird.
Inmitten des Tumults gelingt es Ferdinand, die echten Gauner zu entlarven, und die echten Hoheiten finden auch wieder zueinander.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Kamera

Schnitt

Musik

Darsteller

Produktionsfirma

Produzent

Alle Credits

Regie-Assistenz

Adaption

Kamera

Bauten

Schnitt

Choreografie

Musik

Musik-Bearbeitung

Musikalische Vorlage

Darsteller

Produktionsfirma

Produzent

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Produktions-Assistenz

Dreharbeiten

    • Juli 1951 - August 1951: Umgebung von Berlin, Havellandschaft
Länge:
2654 m, 97 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 02.07.1953, 03299 [2. FSK-Prüfung]

Aufführung:

TV-Erstsendung (DE): 02.04.1957, ARD

Titel

  • Originaltitel (DE) Königin einer Nacht
  • späterer Verleihtitel Heute passiert was - Königin einer Nacht
  • Verleihtitel (AT) Die Faschingsprinzessin

Fassungen

Original

Länge:
2654 m, 97 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 02.07.1953, 03299 [2. FSK-Prüfung]

Aufführung:

TV-Erstsendung (DE): 02.04.1957, ARD

Prüffassung

Länge:
5 Akte, 2674 m, 98 min
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 11.10.1951, 03299, Jugendfrei ab 16 Jahre / nicht feiertagsfrei