• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Kinder vor Gericht

Deutschland 1931 Spielfilm

Inhalt

August Schulze, ehemals Vorarbeiter bei Siemens, schlägt sich in diesem tragischen Sozialdrama als Straßenverkäufer durch. Seine Familie muss ihre kleine Wohnung mit dem Ganoven Paule teilen. Paule verführt die minderjährige Tochter Hete und bedroht sie anschließend. Sie behauptet daraufhin, der eigene Vater habe sie genötigt. August wird verhaftet und verurteilt. Als Hete ihre fatale Notlüge eingesteht, ist es zu spät: August hat sich verzweifelt das Leben genommen.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Schnitt

Darsteller

Produktionsfirma

Alle Credits

Drehbuch

Standfotos

Schnitt

Darsteller

Produktionsfirma

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • Berlin
Länge:
7 Akte, 2111 m
Bild/Ton:
Ton
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 22.05.1931, B.29025, Jugendverbot;
Zensur (DE): 20.12.1933, Verbot;
Zensur (DE): 20.12.1933, O.07114, Verbot

Aufführung:

Uraufführung: 23.05.1931

Titel

  • Originaltitel (DE) Kinder vor Gericht
  • Weiterer Titel (DE) Die Sache August Schulze

Fassungen

Original

Länge:
7 Akte, 2111 m
Bild/Ton:
Ton
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 22.05.1931, B.29025, Jugendverbot;
Zensur (DE): 20.12.1933, Verbot;
Zensur (DE): 20.12.1933, O.07114, Verbot

Aufführung:

Uraufführung: 23.05.1931