Jane erschießt John, weil er sie mit Ann betrügt

BR Deutschland 1967/1968 Kurz-Spielfilm

Inhalt

Der dominierenden Frauenfiguren wegen, die stets die entscheidenden Träger der Handlung sind, hat Enno Patalas Thomé einst als "Feminist" bezeichnet. Auf Negativresten von Lemkes "48 Stunden bis Acapulco" und Straubs" Chronik der Anna Magdalena Bach" drehte Thomé seinen vierten Kurzfilm, der sich gleichermaßen experimentell wie vom Genre-Kino beeinflusst zeigt. Er besteht aus Zwischentiteln, Worten, Gesten und Gesichtern – und aus einem Handlungsablauf, der im Titel bereits zusammengefasst wird: John betrügt Jane mit Ann. Er behauptet, Jane mache sich nichts aus Liebe, und täuscht sich: Am Ende erschießt Jane John.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • Dezember 1967: München
Länge:
412 m, 15 min
Format:
35mm, 1:2,35
Bild/Ton:
s/w, Mono
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 30.01.1968, 38559, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 03.04.1968, Oberhausen, IFF;
Aufführung (DE): 24.04.1998, Oberhausen, IFF

Titel

  • Originaltitel (DE) Jane erschießt John, weil er sie mit Ann betrügt

Fassungen

Original

Länge:
412 m, 15 min
Format:
35mm, 1:2,35
Bild/Ton:
s/w, Mono
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 30.01.1968, 38559, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 03.04.1968, Oberhausen, IFF;
Aufführung (DE): 24.04.1998, Oberhausen, IFF