• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Ich muss mich künstlerisch gesehen regenerieren

Deutschland 2009/2010 Kurz-Spielfilm

Inhalt

Die Regisseurin Charlotte inszeniert in ihrem Spielfilm das Private im Politischen, und das erfolgreich. Danach fällt sie in das Tief nach dem Hoch und versucht sich künstlerisch zu regenerieren. Sie will einen Dokumentarfilm drehen. Ihre Produzentin ist dagegen, aber Charlotte setzt sich durch. Sie kann einen Film über Armut und soziales Elend drehen. Dabei sitzt Charlotte einem Schwindel auf.

Quelle: 60. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Kamera

Kamera-Assistenz

Ausstattung

Kostüme

Mischung

Musik

Darsteller

Produktionsfirma

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Länge:
19 min
Format:
HD Cam
Bild/Ton:
Farbe, Stereo
Aufführung:

Uraufführung (DE): 13.02.2010, Berlin, IFF - Wettbewerb

Titel

  • Originaltitel (DE) Ich muss mich künstlerisch gesehen regenerieren

Fassungen

Original

Länge:
19 min
Format:
HD Cam
Bild/Ton:
Farbe, Stereo
Aufführung:

Uraufführung (DE): 13.02.2010, Berlin, IFF - Wettbewerb