Germaine Damar – Der tanzende Stern

Luxemburg 2009-2011 Dokumentarfilm

Inhalt

Die Karriere von Germaine Damar gleicht einem Märchen: Auf Vermittlung von Zarah Leander erhält die ausgebildete Tänzerin 1952 einen Fünf-Jahres-Vertrag beim Herzog-Filmverleih. In 28 Kinoproduktionen avanciert sie zur beliebten Protagonistin opulent ausgestatteter und zu schmissigen Schlagermelodien choreografierter Revuefilme. Als Partnerin von Stars wie Peter Alexander ("So ein Millionär hat's schwer"), Heinz Erhardt ("Mädchen mit schwachem Gedächtnis") oder Georg Thomalla ("Tanzende Sterne") kultiviert sie dabei ihr Image des charmant-unbeschwerten 'Mädchens von nebenan'. Die Dokumentation zeichnet die Karriere der gebürtigen Luxemburgerin nach und hält Rückschau auf den deutschsprachigen Unterhaltungsfilm der 1950er Jahre.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 01.04.2009 - 05.07.2010: Fort Lauderdale, Paris, Wien, Hamburg, Kitzbühel, Bayreuth, Bad Wiessee, Eichenau, Grünwald, Rösrath
Länge:
59 min bei 25b/s
Format:
DigiBeta, 16:9
Bild/Ton:
Farbe & s/w, Stereo
Aufführung:

Aufführung (LU): 14.06.2011, Luxembourg, Utopia;
Veröffentlichung: 15.11.2011, DVD

Titel

  • Originaltitel (DE) Germaine Damar – Der tanzende Stern

Fassungen

Original

Länge:
59 min bei 25b/s
Format:
DigiBeta, 16:9
Bild/Ton:
Farbe & s/w, Stereo
Aufführung:

Aufführung (LU): 14.06.2011, Luxembourg, Utopia;
Veröffentlichung: 15.11.2011, DVD