Festung

Deutschland 2010/2011 Spielfilm

Inhalt

Die 13-jährige Johanna ist verliebt - aber da gerade ihr gewalttätiger Vater in die Familie zurückgekehrt ist und schon wieder ihre Mutter verprügelt, kann sie nur schwer mit diesen neuen Gefühlen umgehen. Die Mutter ist hilflos in ihren Gefühlen für den Vater gefangen, Johannas ältere Schwester Claudia hat der Familie längst den Rücken gekehrt, während sie immer noch an ihr leidet, und die jüngere Schwester Moni hofft dauernd auf Harmonie, hat aber selbst immer öfter Wutausbrüche. Johanna hält die Zustände in der Familie vor der Außenwelt geheim, ist verschlossen und längst eine Außenseiterin geworden. Umso mehr verwirrt es sie, dass Christian nun ihre Gefühle zu erwidern scheint. Bald ist sie hin- und hergerissen zwischen der Loyalität zu ihrer Familie und dem Drang, diesem System aus Angst und Schweigen zu entfliehen und ihr eigenes Leben zu leben.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 14.09.2010 - 31.10.2010: Heppenheim an der Bergstraße
Länge:
2486 m, 91 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 04.10.2011, 129674, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Erstaufführung (DE): 17.01.2012, Saarbrücken, Max Ophüls Preis - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 29.11.2012

Titel

  • Weiterer Titel (DE) Die Festung
  • Originaltitel (DE) Festung

Fassungen

Original

Länge:
2486 m, 91 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 04.10.2011, 129674, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Erstaufführung (DE): 17.01.2012, Saarbrücken, Max Ophüls Preis - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 29.11.2012

Auszeichnungen

Filmfest für Kinder und junges Publikum, Chemnitz 2012
  • Förderpreis der DEFA-Stiftung
Lucas Kinderfilmfestival 2012
  • Lobende Erwähnung
Max Ophüls Preis 2012
  • Preis der Jugendjury
achtung berlin 2012
  • Beste Regie
FBW 2011
  • Prädikat: wertvoll