Eva Hesse

USA Deutschland 2012-2016 Dokumentarfilm

Inhalt

Dokumentarfilm über Leben und Werk der amerikanischen Künstlerin Eva Hesse. Obwohl sie in der Kunstwelt legendären Status genießt und ihre Werke für viele Millionen Dollar gehandelt werden, ist Hesse vielen Menschen kein Begriff. Der vorliegende Dokumentarfilm entstand anlässlich der Ausstellung "Eva Hesse – One More than One" in der Hamburger Kunsthalle 2013. Er zeichnet das bewegte Leben Hesses nach, die 1936 in Hamburg als Tochter einer jüdischen Familie geboren wurde und mit ihren Eltern vor den Nazis in die USA flüchtete. Erst um 1964/1965, mit knapp 30 Jahren, entdeckte sie ihr künstlerisches Talent; wenige Jahre später, im Mai 1970, starb sie mit nur 34 Jahren an einem Hirntumor. In dieser kurzen Zeitspanne schuf sie Werke, deren Qualität der Film ebenso deutlich macht wie die kunstgeschichtliche Bedeutung Eva Hesses.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • August 2012: New York
    • November 2012: Leipzig, Köln
    • November 2013: Hamburg, Düsseldorf, Köln, Kettwig
Länge:
112 min
Format:
DCP, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Stereo
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 08.06.2016, 159665, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (US): 27.02.2016, Washington, National Gallery of Art;
Erstaufführung (DE): 17.04.2016, Köln, Filmforum NRW;
Kinostart (DE): 28.04.2016

Titel

  • Originaltitel (DE) Eva Hesse
  • Weiterer Titel (US) Tracing The Rope - Eva Hesse. Life And Work

Fassungen

Original

Länge:
112 min
Format:
DCP, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Stereo
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 08.06.2016, 159665, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (US): 27.02.2016, Washington, National Gallery of Art;
Erstaufführung (DE): 17.04.2016, Köln, Filmforum NRW;
Kinostart (DE): 28.04.2016