• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Es waren zwei Junggesellen

Deutschland 1935 Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Der junge Arzt Manfred Loberg kommt mit seinem Freund, dem Architekten Karl Mohr, nach Bunzendorf, um dort die Praxis seines Onkels zu übernehmen, die inzwischen von dessen Faktotum, Simon Hummel, weitergeführt wurde. Zunächst bleiben die Patienten aus. Aber als Manfred zu einer Bäuerin gerufen wird, die sich den Arm gebrochen hat, erzählt sie ihm, dass sie alle Krankheiten mit einem besonderen Quellwasser heile. Manfred untersucht das Wasser und stellt fest, dass es radiumhaltig ist. So gelingt es ihm gemeinsam mit seinen Freunden, Bunzendorf zu einem Kurort zu machen. Er wird ein erfolgreicher Kurarzt, und Manfred und Karl finden auch die Frauen fürs Leben.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Musik

Darsteller

Alle Credits

Musik

Musikalische Leitung

Darsteller

Prüfung/Zensur:

Prüfung: 01.11.1935

Aufführung:

Uraufführung: 12.06.1936

Titel

  • Originaltitel (DE) Es waren zwei Junggesellen
  • Weiterer Titel Die grobe Adele

Fassungen

Original

Prüfung/Zensur:

Prüfung: 01.11.1935

Aufführung:

Uraufführung: 12.06.1936