Die Sklavenkarawane

BR Deutschland Spanien 1958 Spielfilm

Inhalt

Räuberische Beduinen überfallen in der Wüste unter Führung des gefürchteten Sklavenhändlers Abu el Mot den deutschen Weltreisenden Kara Ben Nemsi und seinen Diener Hadschi Halef Omar, aber auch den Ornithologen Pfotenhauer und den englischen Globetrotter Sir David Lindsay.

 

Kara Ben Nemsi und Hadschi können jedoch entkommen. Nach mehreren Abenteuern befreien sie nicht nur die Engländer, sondern auch das für den Harem eines verbrecherischen Kaufmanns geraubte Mädchen Senitza und den Sklaven Hamid. Dieser ist in Wirklichkeit ein vor Jahren entführter Fürstensohn, der Senitza heiraten will. Auch die Sklavenhändler, die wieder neue Menschen rauben und verkaufen wollten, werden nach harten Kämpfen überwältigt und erfahren ihre gerechte Strafe. – Nach Motiven des Romans von Karl May.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • Juli 1958 - September 1958: Südspanien, Spanisch-Guinea (?), Oberes Nildelta (?)
Länge:
2693 m, 98 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 10.12.1958, 18625, ab 6 Jahre / nicht feiertagsfrei;
FSK-Prüfung (DE): 28.10.1996, 18625 [3. FSK-Prüfung]

Aufführung:

Uraufführung / Kinostart (DE): 11.12.1958, Düsseldorf, Europa-Palast

Titel

  • Originaltitel (ES) Caravana de esclavos
  • Originaltitel (DE) Die Sklavenkarawane

Fassungen

Original

Länge:
2693 m, 98 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 10.12.1958, 18625, ab 6 Jahre / nicht feiertagsfrei;
FSK-Prüfung (DE): 28.10.1996, 18625 [3. FSK-Prüfung]

Aufführung:

Uraufführung / Kinostart (DE): 11.12.1958, Düsseldorf, Europa-Palast