Deutschboden

Deutschland 2012/2013 Dokumentarfilm

Inhalt

Dokumentarfilm über das alltägliche Leben in einer brandenburgischen Kleinstadt: Der Journalist und Autor Moritz von Uslar nimmt sich vor, die negativen Klischees über Brandenburg – allgegenwärtiger Rechtsradikalismus und Alkoholismus sowie Menschen, die es sich im Harz-IV-Dasein gemütlich gemacht haben– mit der Realität zu vergleichen.

In der Kleinstadt Zehdenick an der Oberhavel lernt er den Alltag junger brandenburgischer Männer kennen, besucht Grillpartys und trinkt mit den Einheimischen das eine oder andere Bier. Er freundet sich mit den Mitgliedern der Rockband "5 Teeth less" an und merkt, dass vor allem die jüngeren Menschen in Ostdeutschland ihrer scheinbaren Perspektivlosigkeit viel öfter mit Humor als mit Gewalt begegnen. Je mehr Zeit Uslar in Zehdenick verbringt, desto mehr wird seine "teilnehmende Beobachtung" zu einem Porträt Deutschlands 25 Jahre nach der Wende.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 10.06.2012 - 26.08.2012
Länge:
96 min
Format:
HD, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 02.05.2013, 138614, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 30.06.2013, München, Filmfest - Neues deutsches Kino;
Kinostart (DE): 27.03.2014

Titel

  • Originaltitel (DE) Deutschboden

Fassungen

Original

Länge:
96 min
Format:
HD, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 02.05.2013, 138614, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 30.06.2013, München, Filmfest - Neues deutsches Kino;
Kinostart (DE): 27.03.2014

Auszeichnungen

Verband der deutschen Filmkritik 2015
  • Preis der deutschen Filmkritik, Bester Dokumentarfilm