• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Der Stolz der Firma

Deutschland 1914 Spielfilm

Inhalt

Siegmund Lachmann ist schon ein reichlich ungeschickter Bursche, weshalb es nicht lange dauert, bis ihn sein Lehrmeister vor die Tür setzt. Das stört Siegmund freilich wenig, denn er fasst kurzerhand den Entschluss, seine Heimatstadt zu verlassen, um in der Metropole Berlin sein Glück zu machen. Dort findet er bald eine Anstellung in einem feinen Modesalon, wo dem schüchternen Burschen die Herzen der weiblichen Angestellten nur so zufliegen. Das lässt Siegmund sich natürlich gerne gefallen, bis er feststellen muss, dass seine feurigste Verehrerin ausgerechnet die Tochter des Chefs ist - und der ist alles andere als erfreut über die Gelüste seiner Tochter. Kurzum: Siegmund wird gefeuert.

Um endlich Karriere zu machen, gibt Siegmund schließlich eine Anzeige auf, in der er „Einheirat in einen Modesalon“ sucht. Die Überraschung ist groß, als ausgerechnet sein alter Chef sich auf die Annonce meldet. Aber bevor Siegmund dessen Tochter in die Arme schließen darf, muss er erst noch eine Reihe reichlich verzwickter Situationen überstehen.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Länge:
47 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, stumm
Aufführung:

Voraufführung (DE): 30.07.1914, Berlin, Ufa-Theater [Pressevorführung]

Titel

  • Untertitel Die Geschichte eines Lehrlings
  • Originaltitel (DE) Der Stolz der Firma

Fassungen

Original

Länge:
47 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, stumm
Aufführung:

Voraufführung (DE): 30.07.1914, Berlin, Ufa-Theater [Pressevorführung]

Prüffassung

Länge:
1273 m, 47 min
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 31.07.1914, 10100/14, Jugendfrei