• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Deportation Class

Deutschland 2016 Dokumentarfilm

Inhalt

Dokumentarfilm über die Abschiebe-Praxis in Deutschland. Als Basis diente den Filmemachern dabei das Material ihrer kürzeren TV-Reportage "Protokoll einer Abschiebung" (2017, NDR). Anhand einer konkreten Gruppenabschiebung in Mecklenburg-Vorpommern schildern sie in dem Film den Hintergrund und den Ablauf des Verfahrens. Nachdem die Formalitäten abgewickelt sind, taucht ohne Voranmeldung die Polizei bei den Betroffenen auf - meist nachts oder in den frühen Morgenstunden, um sie sicher anzutreffen. Die Abzuschiebenden müssen dann umgehend ihre Sachen zusammenpacken und werden direkt zum Flughafen transportiert. Zudem erhalten sie ein Einreiseverbot für Deutschland sowie eine Rechnung über die Kosten ihrer Abschiebung.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 2016 [Frühjahr]
Länge:
85 min
Format:
DCP
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 19.04.2017, 167626, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 03.11.2016, Lübeck, Nordische Filmtage;
Kinostart (DE): 01.06.2017

Titel

  • Originaltitel (DE) Deportation Class

Fassungen

Original

Länge:
85 min
Format:
DCP
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 19.04.2017, 167626, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 03.11.2016, Lübeck, Nordische Filmtage;
Kinostart (DE): 01.06.2017

Auszeichnungen

FBW 2017
  • Prädikat: besonders wertvoll
Filmfest Schleswig-Holstein 2017
  • Dokumentarfilmpreis