Da geht noch was

Deutschland 2012/2013 Spielfilm

Inhalt

Immer wenn Conrad sich mit seinen Eltern trifft, müssen er und seine Frau sich Tiraden von seinem Vater Carl anhören. Darum beschränkt er die Besuche auf ein Minimum. Beim obligatorischen Geburtstagstreffen schockiert seine Mutter Helene ihn dann jedoch mit der Neuigkeit, dass sie Carl nach über 40 Jahren Ehe verlassen wird. Sie bittet Conrad, bei seinem Vater nach dem Rechten zu sehen. Der versinkt im alten Familienhaus in Selbstmitleid und ertränkt seinen Kummer in Alkohol. Bei einem Sturz in den hauseigenen Pool verletzt er sich zudem so stark, dass Conrad und sein Sohn Jonas zu allem Überfluss vorerst bei ihm einziehen und sich um ihn kümmern müssen. Bei dem Aufeinandertreffen der drei Generationen ist Chaos vorprogrammiert.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Schnitt

Musik

Darsteller

Produktionsfirma

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Continuity

Drehbuch-Mitarbeit

Kameraführung

Steadicam

Standfotos

Beleuchter

Szenenbild

Art Director

Außenrequisite

Innenrequisite

Kostüme

Schnitt

Ton-Assistenz

Geräusche

Spezialeffekte

Stunt-Koordination

Musik

Musikalische Leitung

Darsteller

Produktionsfirma

Produktionsleitung

Produktions-Koordination

Geschäftsführung

Dreharbeiten

    • 17.09.2012 - 08.11.2012: München und Umgebung, Mallorca
Länge:
101 min
Format:
35mm, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 24.06.2013, 139514, ab 6 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 12.09.2013

Titel

  • Originaltitel (DE) Da geht noch was

Fassungen

Original

Länge:
101 min
Format:
35mm, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 24.06.2013, 139514, ab 6 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 12.09.2013

Auszeichnungen

Club der Berliner Filmjournalisten 2014
  • Ernst-Lubitsch-Preis
FBW 2013
  • Prädikat: wertvoll