• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

City of Sounds

Deutschland 2013/2014 Dokumentarfilm

Inhalt

Der Klang Kairos – kaum einer kennt ihn so gut wie der Münchener Musiker Roman Bunka. Er ist nicht nur ein hervorragender Gitarrist, sondern auch ein Virtuose auf der Oud, der arabischen Laute. Seine jahrzehntelange Auseinandersetzung mit der arabischen Musik hat Bunka zum Mediator zwischen Orient und Okzident gemacht. In "City of Sounds" unternimmt er eine Reise durch die vielfältige musikalische Szene der ägyptischen Hauptstadt. Er trifft vielversprechende Nachwuchstalente, die bislang nur Insidern ein Begriff sind, ebenso wie etablierte Musikgrößen wie den Grammy-Preisträger Fathy Salama oder den ägyptischen Megastar Mohamed Mounir, den Bunka schon mehrere Male auf seinen Tourneen begleitet hat.

Bunkas Suche nach dem Sound Kairos stellt nicht nur hartnäckige westliche Stereotypen vom Islam infrage, in denen bärtige Fanatiker jeden Ausdruck von Musik mit einem Bann belegen – wie beiläufig entsteht zudem das sinnlich erfahrbare Porträt einer Stadt im fortwährenden Prozess der Ägyptischen Revolution.

Quelle: Filmfestival Max Ophüls Preis 2015

 



Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Länge:
85 min
Format:
HD, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Aufführung:

Erstaufführung (DE): Januar 2015, Saarbrücken, Max-Ophüls-Preis - Wettbewerb

Titel

  • Originaltitel (DE) City of Sounds
  • Weiterer Titel (DE) The Sound of Cairo

Fassungen

Original

Länge:
85 min
Format:
HD, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Aufführung:

Erstaufführung (DE): Januar 2015, Saarbrücken, Max-Ophüls-Preis - Wettbewerb