• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Carl Peters

Deutschland 1940/1941 Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

NS-Propagandafilm, der einem der frühen Vertreter des Kolonialismus ein Denkmal setzt: Der deutsche Philologe Carl Peters ist Ende des 19. Jahrhunderts ein fanatischer Verfechter der Idee, deutsche Kolonien zu errichten. Ohne Rückhalt aus Deutschland kämpft er auf eigene Faust in Ostafrika gegen die Engländer. Später wird er zum Reichskommissar ernannt und treibt den Aufbau einer deutschen Kolonie voran. Aber jüdische und sozialdemokratische Gegner seiner Pläne beordern ihn nach Deutschland zurück und zwingen ihn zum Rücktritt.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Kamera

Schnitt

Musik

Darsteller

Alle Credits

Regie-Assistenz

Kamera

Standfotos

Schnitt

Musik

Darsteller

Produktionsleitung

Dreharbeiten

    • Binz auf Rügen, Schäftlarn an der Isar, an der Moldau bei Prag, Marienhöhe Berlin-Tempelhof, Barrandov-Studios Prag, Bavaria-Atelier München-Geiselgasteig
Prüfung/Zensur:

Prüfung: 20.03.1941

Aufführung:

Uraufführung: 21.03.1941

Titel

  • Originaltitel (DE) Carl Peters

Fassungen

Original

Prüfung/Zensur:

Prüfung: 20.03.1941

Aufführung:

Uraufführung: 21.03.1941