Das System - alles verstehen heißt alles verzeihen

Das System - alles verstehen heißt alles verzeihen

Deutschland 2010/2011, Spielfilm

Inhalt

Mike ist zwanzig und intelligent, aber orientierungslos. Als er bei einem Einbruch von Konrad Böhm ertappt wird, ändert sich sein Leben. Der Geschäftsmann führt Mike in eine Parallelwelt internationaler Lobbyisten und ehemaliger DDR-Geheimdienstler ein. Mikes anfängliches Misstrauen weicht Neugierde und Bewunderung. Böhm ist der erste, der Mike etwas über seinen früh verstorbenen Vater erzählt. Als Mike erkennt, dass der Tod seines Vaters kein tragischer Unfall war, ist es fast zu spät.

Quelle: Filmfestival Max-Ophüls-Preis 2011

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Marc Bauder
Drehbuch:Dörte Franke, Khyana El Bitar
Kamera:Daniela Knapp
Standfotos:Margit Wild
Licht:Florian Kronenberger
Beleuchter:Urs Zimmermann
Ausstattung:Petra Albert (Szenenbild)
Innenrequisite:Benjamin Seumel
Maske:Jana Schulze
Kostüme:Andrea Schein
Schnitt:Gergana Voigt
Ton-Design:Lars Ginzel
Ton:Marc Meusinger
Ton-Assistenz:Lutz Lassek
Mischung:Lars Ginzel
Casting:Suse Marquardt
Musik:Paul Lemp
  
Darsteller: 
Jacob MatschenzMike Hiller
Bernhard SchützKonrad Böhm
Jenny SchilyElke Hiller
Heinz HoenigHerbert Tieschky
Florian RennerDustin
Jürgen HoltzZschernigk
Franziska WulfJanine
Mario PokatzkyBodo
Michael AbendrothFrings
Wolfram Koch
Rosa EnskatRita
  
Produktionsfirma:Frisbeefilms GmbH & Co. KG (Berlin)
in Co-Produktion mit:Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF) (Mainz) (Das kleine Fernsehspiel)
in Zusammenarbeit mit:Bauderfilm (Berlin), The Post Republic (Berlin)
Produzent:Manuel Bickenbach, Alexander Bickenbach
Co-Produzent:Marc Bauder
Redaktion:Burkhard Althoff (ZDF)
Herstellungsleitung:Valeska Bochow
Produktionsleitung:Günter Fenner
Dreharbeiten:19.03.2010-10.05.2010: Rostock, Warnemünde, Halle und Umgebung, Leipzig, Berlin
Erstverleih:Filmlichter (Köln)
Filmförderung:Beauftragte/r der Bundesregierung für Kultur und Medien -Filmförderung- (Berlin), Deutscher Filmförderfonds (DFFF) (Berlin), Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH (MBB) (Potsdam), Mitteldeutsche Medienförderung GmbH (MDM) (Leipzig)
Länge:2517 m, 92 min
Format:35mm
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 07.04.2011, 126889, ab 12 Jahre/feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 20.01.2011, Saarbrücken, Max-Ophüls-Preis - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 12.01.2012

Titel

Originaltitel (DE) Das System - alles verstehen heißt alles verzeihen
Weiterer Titel (DE) Das System

Fassungen

Original

Länge:2517 m, 92 min
Format:35mm
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 07.04.2011, 126889, ab 12 Jahre/feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 20.01.2011, Saarbrücken, Max-Ophüls-Preis - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 12.01.2012
 

Auszeichnungen

filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern 2011
Der CineStar