Lubitsch Junior (1990) - Filmanfang

Produktionsfirma
die thede (Hamburg)
Kategorie
Filmanfänge

Regie: Jenny Ramcke, Manfred Oppermann, Jens Huckeriede, Christian Bau, Peter Stockhaus

Das Video zeigt die ersten fünf Minuten des Films.  
Quelle: Kinemathek Hamburg e.V.

Filminhalt: Eine Gruppe von Filmschaffenden lernt bei ihren Recherchen zum Fronttheater im Zweiten Weltkrieg einen alten Mann kennen, der nicht nur behauptet, der Sohn von Ernst Lubitsch zu sein, sondern auch das Drehbuch zu "To Be Or Not To Be" geschrieben zu haben. Der Zeitzeuge entpuppt sich als Goldgrube der Anekdoten und Insider-Informationen über den Widerstand im Dritten Reich. Doch langsam kommen ihnen Zweifel über den Wahrheitsgehalt seiner Aussagen und seine Identität. Könnte es sein, dass er eigentlich auf der Seite der Nazis stand und sich nun als Widerstandskämpfer und Opfer inszeniert? Die Gruppe fasst den Plan, mit ihm nach Warschau zu fahren.

"Lubitsch Junior" wurde 2019 im Rahmen des Förderprogramms Filmerbe (FFE) von Kinemathek Hamburg e.V. digitalisiert.

filmportal.de, die zentrale Internet-Plattform zum deutschen Film und eine Abteilung des DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum, dokumentiert die Ergebnisse des Förderprogramms Filmerbe (FFE) von BKM, den Ländern und FFA. Von abendfüllenden Produktionen in diesem Förderprogramm werden die Filmanfänge auf filmportal.de bereitgestellt. Dies gilt als Beleg für die erfolgreich durchgeführte Digitalisierung.