Die baltische Hafenstadt Reval (1920)

Produktionsfirma
Bild- und Filmamt (BUFA) (Berlin)

Im Innenhafen: Die Kamera fährt auf einem Boot durch den ganzen Hafen und gibt ein recht eindrucksvolles Bild; weiterhin wird am Ufer eine Säule mit einem Engel darauf gezeigt (Denkmal für ein untergegangenes russisches Kriegsschiff); in der Altstadt: Kiek in de Kök (Kanonenturm, beherbergt heute Museum), im Hintergrund der "Lange Hermann" (Kanonenturm, Teil des Tallinner Schlosses) und die Domkirche; die Promenade; Strömlingsfischerei: Bilder vom Fang der Fische (Sprotten), Fischer ziehen mit einem Windbaum mit Seil das Fangboot auf Land, Netze werden ausgeschlagen, wobei Frauen helfen; Ausnehmen der Fische und Waschen durch Frauen; Einsalzen der Fische in einer fischverarbeitenden Fabrik; Übung der Werksfeuerwehr: Einsatz mit einer alten Dampfkesselspritze, alles wird von Hand betätigt; Leitern werden an einem Gebäude ausgefahren; Der Film bricht ab.

Quelle: Bundesarchiv