Darstellerin
Weimar

Biografie

Elinor Lüdde, geboren 1983 in Weimar, beginnt schon während ihrer Gymnasialzeit, sich in verschiedenen musischen Gebieten zu betätigen: So nimmt sie ab 1991 (bis 1999) Harfen- und von 1997 bis 2003 Schlagzeugunterricht und erlernt seit dem Jahr 2000 zudem Gitarre. Gemeinsam mit ihren Freundinnen Luise Kehm und Sandra Zänker gründet sie 2003 die Punkband "sleazy inc. operated", bei der sie am Schlagzeug sitzt. Seit 2004 studiert sie Anglistik, Kulturwissenschaft und Vergleichende Literaturwissenschaften in Weimar.

Erste Schauspielerfahrungen sammelt Lüdde während ihrer Schulzeit als Komparsin am Deutschen Nationaltheater in Weimar. Daneben spielte sie am D.A.S. Jugendtheater und hatte seit 1998 Rollen in diversen Kurzfilmen. Mit der Hauptrolle in dem Jugenddrama "Meer is nich" gibt sie 2007 ihr Langfilmdebüt – und erhält prompt den Bayerischen Filmpreis als "Beste Nachwuchsdarstellerin".

 

FILMOGRAFIE

2006/2007
  • Darsteller