Regie, Drehbuch, Produzent
Eberswalde München

Biografie

Dieter Lemmel, geboren am 14. Februar 1924 in Eberswalde, zog mit 18 Jahren in den 2. Weltkrieg und geriet in sowjetische Kriegsgefangenschaft. Nach seiner Entlassung 1950 zog er zunächst nach Ost-Berlin, ging aber schon kurz darauf zu seinen Eltern nach Hannoversch-Münden.

Ab 1958 arbeitete er als Tonmeister bei einem amerikanischen Filmstudio in Bad Godesberg. Wenig später begann er eigene Kurzfilme zu inszenieren, 1962 gehörte er zu den Unterzeichnern des Oberhausener Manifests. Danach ging er, als einziger der Oberhausener Gruppe, zum Fernsehen und inszenierte (zumeist für das ZDF) bis 1987 eine Vielzahl von Serien ("Arsène Lupin", 1971; "Detektivbüro Roth", 1986) und Fernsehspielen ("Flucht - Der Fall Münzenberg", 1971; "Ein Mann nach meinem Herzen", 1987).

Lemmel war in zweiter Ehe mit der Schriftstellerin Barbara Bronnen verheiratet. Er starb am 9. September 2020 in einem Münchner Seniorenstift.

FILMOGRAFIE

1980/1981
  • Regie
1975
  • Regie
1975
  • Regie
1972
  • Regie
1969
  • Regie
1969
  • Regie
  • Drehbuch
1969
  • Regie
  • Drehbuch
1966/1967
  • Regie
1965
  • Regie
1963/1964
  • Regie
1963
  • Regie
1960
  • Regie
  • Drehbuch
  • Produzent
1960
  • Regie
1959
  • Regie
  • Drehbuch
1959
  • Produzent
1958
  • Produzent