Die Strafe

Österreich 1922 Spielfilm

Sodom und Gomorrha, 2. Teil


Paimann"s Filmlisten, Nr. 342, 19.10.1922


Ausstattungsfilm mit Lucy Doraine, Erika Wagner, Georg Reimers, Walter Slezak, Kurt Ehrle, Michael Varkonyi. Regie: Michael Kertesz. – Von Kindheit an schlechten Einflüssen ausgesetzt gewesen, wird ein junges Mädchen von ihrer Mutter veranlaßt, sich mit einem älteren Manne zu verloben, treibt ihren Verlobten zum Selbstmord und ist nahe daran den erst dem Knabenalter entwachsenen Sohn ihres Verlobten zum Spielball ihrer Launen zu erwählen, als sie ein furchtbarer Traum die Tragweite ihrer Handlungsweise erkennen läßt und sie reuig zu dem langsam genesenden ersten Geliebten zurückkehrt. Nebenher laufen, Analogien zu den geschilderten Ereignissen aufweisende, Detailhandlungen nach biblischen Motiven. – Das Sujet ist, von einigen Unklarheiten im Vorspiel und der etwas mangelhaften Charakterisierung der weiblichen Hauptrolle abgesehen, äußerst spannend gehalten und erreicht besonders im zweiten Teile, unterstützt von einer großzügigen und durchwegs wohlgelungenen Aufmachung starke Wirkungen. Die Darstellung ist vorzüglich, insbesonders in den männlichen Rollen, wie auch Lucy Doraine diesmal nicht lediglich um ihrer persönlichen Vorzüge Willen Erwähnung verdient. Die Regie sorgte für ein flottes Tempo und guten Bildschnitt, exaktes Funktionieren der Massen- wie auch feine Durcharbeitung der Spielszenen. Die photogr. Durchführung gehört zum Besten, das die heimische Industrie bisher geschaffen und kann sich auch mit jedem Auslandsfabrikat messen.