Wie ich ein Neger wurde

BR Deutschland 1969/1970 Spielfilm

Inhalt

Das Filmdebüt des Theaterregisseurs Roland Gall entstand nach Horvaths Roman "Jugend ohne Gott". An einer süddeutschen Schule kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs gerät ein sozialliberal gesinnter Lehrer ins Visier von Eltern und Schülern und wird zunehmend isoliert. Er muss hilflos mit ansehen, wie seine Schüler während eines Sommerzeltlagers paramilitärisch gedrillt werden und schließlich sogar ein Mord geschieht, für den dann ein unschuldiges Mädchen verantwortlich gemacht wird. Er verzweifelt daran, gegen die fortschreitende Indoktrinierung und Radikalisierung der Kinder nichts ausrichten zu können, und emigriert nach Afrika, um an einer Missionsschule zu unterrichten.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Länge:
2832 m, 103 min
Format:
35mm
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 13.11.1970, 42955, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 05.07.1970, Berlin, IFF

Titel

  • Originaltitel (DE) Wie ich ein Neger wurde

Fassungen

Original

Länge:
2832 m, 103 min
Format:
35mm
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 13.11.1970, 42955, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 05.07.1970, Berlin, IFF