Was geschah wirklich zwischen den Bildern?

BR Deutschland 1985 Dokumentarfilm

Inhalt

Der Experimentalfilm-Regisseur Werner Nekes sammelt seit 20 Jahren rare Fundstücke aus der Vorgeschichte des Kinos, die von der gängigen Filmgeschichtsschreibung vernachlässigt wurden. In seinem Dokumentarfilm stellt er diese Objekte vor und würdigt damit fast vergessene Pioniere des Kinos. Zugleich befasst sich der Film mit Fragen nach der menschlichen Wahrnehmung und den vielfältigen Methoden, mit denen für das träge menschliche Auge die Illusion einer Bewegung erzeugt werden kann.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 01.02.1985 - 30.04.1985: Studio am Kassenberg, Mülheim
Länge:
2273 m, 83 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 27.12.1985, 56191, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Aufführung (DD): 23.11.1986, Leipzig, IFF;
Kinostart (DE): 26.03.1987;
TV-Erstsendung (DE): 30.03.1989, ZDF [mit neuer Musik und Tonspur];
Aufführung (DE): 11.10.1989, Mannheim, IFF

Titel

  • späterer Verleihtitel Media Magica I - Was geschah wirklich zwischen den Bildern
  • Originaltitel (DE) Was geschah wirklich zwischen den Bildern?

Fassungen

Original

Länge:
2273 m, 83 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 27.12.1985, 56191, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Aufführung (DD): 23.11.1986, Leipzig, IFF;
Kinostart (DE): 26.03.1987;
TV-Erstsendung (DE): 30.03.1989, ZDF [mit neuer Musik und Tonspur];
Aufführung (DE): 11.10.1989, Mannheim, IFF