Totem

Deutschland 2009-2011 Spielfilm

Inhalt

In einer Stadt im Ruhrgebiet taucht eine junge Frau namens Fiona auf, die als Haushaltshilfe bei der Familie Bauer arbeiten wird. Vater, Mutter, Tochter, Sohn leben für sich, Kommunikation untereinander findet nicht statt. Keinem fällt auf, dass Fiona einen Entschluss gefasst hat. Nur die Nachbarin fängt an, sich Sorgen zu machen. Der Film zeigt den Alltag im Leben einer Familie, der mit Erscheinen eines fremden Menschen aus dem Gefüge gerät.

Quelle: Filmfestival Max Ophüls Preis 2012

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Dramaturgie

Optische Spezialeffekte

Ton-Design

Ton-Assistenz

Musik

Darsteller

Produktionsleitung

Dreharbeiten

    • 13.08.2009 - 12.09.2009: Bochum und Umgebung
Länge:
86 min
Format:
HDCam, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby Digital
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 24.08.2011, 129095, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (IT): September 2011, Venedig, Critics' Week;
Erstaufführung (DE): 17.01.2012, Saarbrücken, Max Ophüls Preis - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 26.04.2012

Titel

  • Originaltitel (DE) Totem
  • Arbeitstitel (DE) Totem oder das Mädchen

Fassungen

Original

Länge:
86 min
Format:
HDCam, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby Digital
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 24.08.2011, 129095, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (IT): September 2011, Venedig, Critics' Week;
Erstaufführung (DE): 17.01.2012, Saarbrücken, Max Ophüls Preis - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 26.04.2012