The Other Chelsea - Eine Geschichte aus Donezk

Deutschland 2009/2010 Dokumentarfilm

Inhalt

"The Other Chelsea - Eine Geschichte aus Donezk" wirft einen Blick auf die heutige Ukraine. Abseits der orangefarbenen Revolution wird ein gespaltenes Land sichtbar, in dessen Ostteil man vom "orangefarbenen Putsch" spricht und alten Sowjetzeiten hinterhertrauert.

Ältere Kohlekumpel und ein millionenschwerer Jungpolitiker stehen im Mittelpunkt dieser Milieustudie, die in der Industrieregion Donbass angesiedelt ist. Sie alle gehen zu den Fußballspielen des hiesigen Fußballclubs "Schachtjor Donezk". Für die Dauer einer Fußballsaison begleitet der Film sie in ihrem Alltag und im Stadion. Dort wird nicht nur Fußball geschaut, sondern auch Politik und Business gemacht – jeder der in Donezk was werden will, braucht ein Ticket für die VIP-Box im Schachtjor-Stadion. Während der Verein Dank des Geldes von Multimilliardär Achmetow zu unerwarteten sportlichen Erfolgen kommt, wird der soziale und politische Niedergang außerhalb des Stadions immer krasser. Eine sich populistisch gebende Machtelite bereichert sich, während der Großteil der Bevölkerung – gerade im Bergbau – unter katastrophalen Bedingungen arbeitet.

Quelle: 62. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 01.03.2009 - 31.10.2009: Donetsk, Istanbul, Marseille, Moskau
Länge:
87 min
Format:
HDCam, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Stereo
Aufführung:

Uraufführung (NL): 19.11.2010, Amsterdam, IDFA;
Erstaufführung (DE): 19.02.2011, Saarbrücken, Max-Ophüls-Preis;
Aufführung (DE): 19.02.2012, Berlin, IFF - Perspektive Deutsches Kino

Titel

  • Weiterer Titel (DE) The Other Chelsea - Die Donetsk Story
  • Weiterer Titel The Other Chelsea - A Story from Donezk
  • Originaltitel (DE) The Other Chelsea - Eine Geschichte aus Donezk

Fassungen

Original

Länge:
87 min
Format:
HDCam, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Stereo
Aufführung:

Uraufführung (NL): 19.11.2010, Amsterdam, IDFA;
Erstaufführung (DE): 19.02.2011, Saarbrücken, Max-Ophüls-Preis;
Aufführung (DE): 19.02.2012, Berlin, IFF - Perspektive Deutsches Kino

Auszeichnungen

2012
  • Adolf-Grimme-Preis, Kultur
FIRST STEPS Award 2011
  • First Steps Award, Dokumentarfilm
Max-Ophüls-Preis 2011
  • Dokumentarfilmpreis