Südostpassage

Deutschland 2002 Dokumentarfilm

Inhalt

In ihrem filmischen Reise-Essay begibt sich Ulrike Ottinger auf eine Expedition zu den "blinden Flecken Europas". Gegliedert in drei Segmente mit einer Länge von insgesamt sechs Stunden führt der experimentelle Dokumentarfilm nach Polen, Ungarn, Tschechien, Rumänien, Bulgarien, in die Ukraine, die Slowakei und die Türkei. Ottinger lässt Bewohner der jeweiligen Region zu Wort kommen, zeigt historische Bilder der Orte und lässt aus dem Off historische Reisebetrachtungen vorlesen. Und bei allen Unterschieden kristallisieren sich im Laufe des Films die Gemeinsamkeiten der verschiedenen Orte heraus.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Länge:
90 min
Format:
DV-Cam + DigiBeta
Bild/Ton:
Farbe + s/w, Ton
Aufführung:

Uraufführung (DE): 06.06.2002, Kassel, Documenta XI

Titel

  • Abschnittstitel Wroclaw-Varna
  • Originaltitel (DE) Südostpassage
  • Abschnittstitel Odessa
  • Abschnittstitel Istanbul

Fassungen

Original

Länge:
90 min
Format:
DV-Cam + DigiBeta
Bild/Ton:
Farbe + s/w, Ton
Aufführung:

Uraufführung (DE): 06.06.2002, Kassel, Documenta XI