Paradies

Russland Deutschland 2015/2016 Spielfilm

Inhalt

Olga, eine russische aristokratische Emigrantin und Mitglied der französischen Widerstandsbewegung, wird von der Gestapo verhaftet, weil man bei ihr während einer überraschenden Durchsuchung versteckte Kinder entdeckt hat. Sie wird festgenommen und lernt im Gefängnis Jules kennen, einen französischen Kollaborateur, der für ihren Fall zuständig ist. Jules findet Gefallen an Olga und bietet ihr im Gegenzug für sexuelle Gefälligkeiten eine mildere Strafe an. Obwohl Olga sich fügt, um schneller freizukommen, wird ihre Hoffnung auf Freiheit schnell zerstört, da die Ereignisse eine unerwartete Wendung nehmen.

Olga kommt ins KZ, wo das Leben die Hölle ist. Zu ihrer Überraschung trifft sie dort auf den hochrangigen deutschen SS-Offizier Helmut, der früher ganz verrückt nach ihr war und immer noch starke Gefühle für sie hegt. Die alte Flamme lebt wieder auf, und die beiden beginnen eine komplizierte und destruktive Beziehung. Helmut will Olga retten und bietet ihr eine Flucht an, die sie schon nicht mehr für möglich gehalten hatte. Doch als im Laufe der Zeit das Schicksal der Nazis besiegelt scheint, hat sich Olgas Vorstellung vom Paradies unwiederbringlich geändert.

Quelle: 50. Internationale Hofer Filmtage 2016

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 25.09.2015 - 18.12.2015
Länge:
132 min
Format:
DCP, 1:1,85
Bild/Ton:
s/w, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 03.11.2016, 163700, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (IT): 08.09.2016, Venedig, IFF;
Erstaufführung (DE): 26.10.2016, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 27.07.2017

Titel

  • Originaltitel (DE) Paradies
  • Weiterer Titel Paradise
  • Weiterer Titel Ray

Fassungen

Original

Länge:
132 min
Format:
DCP, 1:1,85
Bild/Ton:
s/w, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 03.11.2016, 163700, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (IT): 08.09.2016, Venedig, IFF;
Erstaufführung (DE): 26.10.2016, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 27.07.2017

Auszeichnungen

Filmfest München 2017
  • Friedenspreis des Deutschen Films - Die Brücke, Ehrenpreis - Lebenswerk
  • Friedenspreis des Deutschen Films - Die Brücke, Schauspielerpreis
Golden Eagle Award 2017
  • Golden Eagle Award, Beste Regie
  • Golden Eagle Award, Beste Hauptrolle
  • Golden Eagle Award, Bester Film
Internationale Filmtage Hof 2016
  • Bild-Kunst Förderpreis, Kostümbild
  • Bild-Kunst Förderpreis, Szenenbild
IFF Venedig 2016
  • Silberner Löwe (ex aequo >The Untamed<), Beste Regie
IFF Gijón 2016
  • Beste Kamera
  • Jungendjury-Award, Bester Spielfilm
  • Beste Darstellerin
Chicago Film Festival 2016
  • Founder's Award