Nice Places To Die

Deutschland 2014 Dokumentarfilm

Inhalt

Für seinen letzten Dokumentarfilm reiste der 2014 verstorbene Filmemacher Bernd Schaarmann auf drei Kontinente, um dort Riten und Traditionen im Umgang mit Verstorbenen zu studieren. In der argentinischen Bergwelt, der brodelnden philippinischen Großstadt Manila, der ägyptischen Metropole Kairo und dem indonesischen Inselparadies Sulawesi lernte er einen positiven Umgang der Menschen mit Tod, Sterben und Trauer kennen, der sich teils radikal von den Traditionen der westlichen Welt unterscheidet. Friedhöfe werden da zu Orten fröhlicher Begegnung, Leichname von Familienmitgliedern werden zumindest zeitweise zu "Mitbewohnern" im eigenen Haus, deren Präsenz man schätzt.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Länge:
106 min
Format:
DCP, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Stereo
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 20.01.2015, 149371, ab 6 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): Januar 2015, Saarbrücken, Max-Ophüls-Preis;
Kinostart (DE): 04.06.2015

Titel

  • Originaltitel (DE) Nice Places To Die
  • Video-Titel (DE) Nice Places To Die - Living with the Dead
  • Untertitel (DE) Vom Leben mit Toten

Fassungen

Original

Länge:
106 min
Format:
DCP, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Stereo
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 20.01.2015, 149371, ab 6 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): Januar 2015, Saarbrücken, Max-Ophüls-Preis;
Kinostart (DE): 04.06.2015