Kurische Nehrung

Deutschland 2000/2001 Dokumentarfilm

Inhalt

Die "Kurische Nehrung" ist eine 98 Kilometer lange Landzunge, welche Ostsee und Haff trennt. Vom Ufer des Haffs sind es dabei oft nur wenige hundert Meter bis zum Strand der Ostsee. Der Dokumentarfilmer Volker Koepp porträtiert diesen einzigartigen Landstrich, der auf Grund seiner geografischen Lage zwischen Deutschland und Russland immer wieder von Grenzverschiebungen und den damit verbundenen sozialen Umbrüchen geprägt wurde.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 01.01.2000 - 31.10.2000: Kurische Nehrung: Rybatsch/Rossitten, Nida/Nidden
Länge:
2499 m, 91 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 03.07.2001, 87951, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 10.02.2001, Berlin, Internationales Forum des Jungen Films;
Kinostart (DE): 02.08.2001;
TV-Erstsendung: 27.05.2003, Arte

Titel

  • Originaltitel (DE) Kurische Nehrung

Fassungen

Original

Länge:
2499 m, 91 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 03.07.2001, 87951, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 10.02.2001, Berlin, Internationales Forum des Jungen Films;
Kinostart (DE): 02.08.2001;
TV-Erstsendung: 27.05.2003, Arte